Letzte Änderungen

GOS: Der 2. Entwurf des Klausurplans ist online.

Erasmus Projekt P.L.A.C.E.S.-Slowakei

Vom 18. Bis zum 24. März besuchten wir, Anna Winkler, Emma Bendel, Lars Wehner und ich, Hamzah Nazarudin, die Slowakei. Dort lernten wir die Kultur und Traditionen der Menschen kennen.

Am Ankunftstag wurden wir von unseren Gastfamilien in Zvolen abgeholt und fingen an uns kennen zu lernen. Einige aßen auch zum ersten Mal slowakisch.

Am Sonntag besichtigten wir eine Höhle Bystrá, in der wir Tropfsteine und schlafende Fledermäuse beobachten. Anschließend besichtigten wir eine Statue, die zum Andenken an die Opfer des Zweiten Weltkrieges gebaut wurde und alte Panzer/Geschütze aus dieser Zeit. Später gingen wir für einige Zeit ins Einkaufszentrum. Ein paar Schüler konnten auch stattdessen etwas mit ihren Gastfamilien unternehmen. Anna ging an diesem Tag mit ihrer Gastfamilie eine Miene.

Am dritten Tag besuchten wir den Unterricht unserer Gastschüler. Wir nahmen an verschiedenen Unterrichten teil, da unsere Gastschüler nicht alle in eine Klasse gingen. Es war oft schwierig, dem Unterricht zu folgen, da wir kaum etwas verstehen konnten. Anschließend aßen wir in der Cafeteria Mittag und verbrachten den Rest des Tages mit unseren Gastschülern.

An diesem Tag führten wir und die Vertreter der anderen Länder Theaterstücke über Legenden auf, für die alle den ganzen Morgen lang geübt hatten. Die Theatervorstellung war sehr interessant, auch wenn man ein paar Geschichten schon kannte. Unser Stück erzählte von der Loreley. Ab dem Nachmittag gab es eine Disco mit Buffet, bei dem alle mit typischem Essen aus ihren Ländern mitgewirkt hatten.

Am Mittwoch gab es verschiedene Workshops (Besuch der Stadtburg, Basteln, Tanzen, Grundkenntnisse der slowakischen Sprache und digitale Plakate gestalten). Danach hielten wir unsere E-Book-Präsentation über den Eschborner Esel, die Loreley und Scrapbooks. Später gingen wir mit Lars´ Gastschülerin Zvolen besichtigen, da Anna Geburtstag hatte.

Am vorletzten Tag besuchten wir eine Münzfabrik in Kremnica. Dieser Ausflug war sehr spannend. Dann besichtigten in der Nähe ein Stück Natur und einen schönen blauen See, an dem wir uns sehr lange aufhielten. Wir fuhren später zur Stadtburg Zvolens, wo die Zertifikate ausgeteilt wurden.

Am Freitag ging es per Bus und Flugzeug zurück nach Hause.

Uns hat der Aufenthalt in der Slowakei sehr gefallen und können nur weiterempfehlen, an Projekten wie diesem teilzunehmen.

(Hamzah Nazarudin (G8b), 17.05.2017)

 


Copyright © environjoomla 2017

Template by Templates for Joomla