HvK-Personalia

Und das Personalkarussell an der HvK dreht sich weiter: Herr Malchow, unser Leiter der Realschule, ist nun offiziell zum „Rektor zur Wahrnehmung von Schulleitungsaufgaben“ ernannt worden. Herzlichen Glückwunsch!

Frau Rosenkranz-Kalis ist nach ihrer Elternzeit zurück an der HvK. Wir freuen uns, dass Sie wieder bei uns ist!

Nachdem wir am Faschingsfreitag unseren Hausmeister Herrn Kumbaric verabschiedet haben, konnten wir gleichzeitig einen „Neuen“ in unserem Hausmeisterteam begrüßen: Herzlich willkommen, Herr Epner und gutes Arbeiten an der HvK. Unser Hausmeisterteam ist nun wieder komplett. Prima!

 

kr, 03.03.2017

Berufeparcours der H/R 7

Auch in diesem Jahr hat die Stadt Eschborn (Jugendarbeit und Schulsozialarbeit HvK) wieder einen Berufeparcours für unsere Schülerinnen und Schüler der H/R7 angeboten. Im Eschborner Jugendzentrum waren von Mittwoch bis Freitag letzter Woche insgesamt vier Stationen (Handwerk, Pflege, kaufmännischer Bereich und Gastronomie) aufgebaut. An den Stationen galt es, unterschiedliche Aufgaben selbständig zu lösen und dadurch erste Einblicke in typische Arbeitssituationen aus verschiedenen Berufsfeldern zu gewinnen. An der Station Gastronomie musste beispielsweise ein Restauranttisch für ein festliches Essen eingedeckt werden. In der Pflegestation konnten sich die Schüler dagegen in Babypflege, im Richten von Medikamenten und im Umgang mit einem Blutdruckmessgerät üben. Die Schülerinnen und Schüler trafen an jeder Station auf eine Person aus dem Praxisfeld der Berufsgruppe. Hier ergab sich die Gelegenheit, gezielt Fragen über das Berufsfeld bzw. die Ausbildung zu stellen und fundierte Antworten über den beruflichen Alltag zu erhalten. Anschließend wurden die gewonnen Erkenntnisse und Erfahrungen gemeinsam reflektiert.

Wir danken der Stadt Eschborn für dieses wichtige Angebot und die gute Kooperation. Bereits seit 2010 können wir als HvK dieses Angebot nutzen. Der Berufeparcours bietet auch jüngeren Schülerinnen und Schülern in sehr guter Weise die Möglichkeit, eigene Fähigkeiten und Kompetenzen zu entdecken und sich in verschiedenen Bereichen auszuprobieren. Ein besonderer Dank gilt dem Team des Jugendzentrums Eschborn, unseren Schulsozialarbeitern Frau Leder und Herrn Satir sowie den Kollegen, die die Kinder während des Berufeparcours begleitet haben.

 

(kr, 28.02.2017)

HvK in Narrenhand

Auch in diesem Jahr herrschte am Fastnachtsfreitag wieder Ausnahmezustand an der HvK. Begonnen hatte das närrische Treiben aber eigentlich bereits am Donnerstag als unsere Sekretärinnen in bester Weiberfastnachtslaune unseren Schulleiter überfielen und ihn zum Opfer einer Krawattenabschneideattacke machten. Am Freitag kamen dann etliche Schüler- und Lehrer-Jecken verkleidet in die Schule und brachten beste Fastnachtsstimmung ins Haus. In den Pausen wurden launige Fachingshits über den Äther geschickt und sorgten für Partystimmung. In der 4. Stunde gab´s eine Riesenpolonaise, die mit der Erstürmung des Lehrerzimmers endete. Für alle eine Riesengaudi! Für die Fünft- und Sechstklässler hielt der Nachmittag noch ein besonderes Schmankerl bereit. Sie waren von Schülerinnen und Schülern der Q2 zu einer Faschingsparty mit Spiel und Tanz in die Aula geladen.

Am Rosenmontag und Fastnachtsdienstag ist schulfrei, sodass sich alle Fastnachter richtig austoben können. Am Aschermittwoch ist dann alles vorbei. Um 8.15 Uhr besteht die Möglichkeit zum Besuch des Schulgottesdienstes, der in diesem Jahr wieder in der ev. Kirche Eschborn (Hauptstraße/Eschenplatz) stattfinden wird. Dieser Gottesdienst wurde von Schülerinnen und Schülern gemeinsam mit den Religionslehrern vorbereitet.

Wir wünschen frohe Faschingstage und rufen ein dreifaches HVK-HELAU!!!

 

(kr, 24.02.2017)

Praktikanten an der HvK

Seit dieser Woche absolvieren sieben Studierende der Universitäten Frankfurt und Gießen ihr Schulpraktikum bei uns. Wir begrüßen

Siham Lahmer,

Paul Vuille,

Jonas Wilmers (nicht auf dem Foto),

Patience Church,

Luisa Zimmermann,

Lena M. Fischer und

Anna Lustig

an der HvK und wünschen ihnen eine gute und erfahrungsreiche Zeit in unserem Haus.

Herzlichen Dank an alle Kolleginnen und Kollegen, die unsere Praktikanten während ihrer Zeit an unserer Schule begleiten.

 

(kr, 21.02.2017)

Religionsausflug zu einer Synagoge

Passend zu unserem momentanen Religionsthema, dem Judentum, planten wir einen Ausflug in eine Synagoge. Diesen Ausflug hat uns eine hilfsbereite Mitschülerin ermöglicht. Am Freitag, den 10. Februar, liefen wir um 8.50 Uhr von der Schule zum Eschborner Bahnhof. Uns begleiteten Frau Arefi und unser Religionslehrer Herr Krönker. Am Bahnhof angekommen, nahmen wir die Bahn zur Frankfurter Konstablerwache. Danach stiegen wir einmal in die U-Bahn um. Als wir dann im Ostend ankamen, begaben wir uns zu dem jüdischen Altenzentrum. Dort wurden wir sehr freundlich willkommen geheißen. Die Synagoge befindet sich in dem Altenzentrum. Ein sehr netter Rabbiner, Herr Raskin, erzählte uns über den Lebenslauf und das Beten eines Juden, z.B. weshalb Frauen und Männer in der Synagoge nicht nebeneinander sitzen und wo man die Torarollen aufbewahrt. Wir durften auch viele Fragen stellen, die er uns alle beantwortete. Als der Rabbiner ging, brachen wir auch auf, machten noch einen Abstecher zur Liebfrauenkirche und zählten uns die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen einer katholischen Kirche und einer Synagoge auf. Zu unserer Freude sind wir zum Mittagessen in den McDonald’s gegangen. Danach fuhren mit der S-Bahn wieder zurück zum Eschborner Bahnhof, wo unser schöner Ausflug endete.

Laura Seußler und Arianna Buscemi, G8a

Copyright © environjoomla 2017

Template by Templates for Joomla