HvK ist weiterhin Umweltschule

Zusammen mit 86 weiteren hessischen Schulen wurde die HvK am 12.9. von Umweltministerin Lucia Puttrich und Kultusministerin Nicola Beer während einer Feierstunde im Gesellschaftshaus des Frankfurter Palmengartens erneut als „Umweltschule“ ausgezeichnet.

Zu den Aktivitäten im Umweltbereich gehören an der HvK die Schulgartenarbeit, die im Wahlunterricht bzw. in einer AG geleistet wird, aber auch Aktionen zum Klimaschutz. Neu seit diesem Jahr ist unser Schülerkiosk Pen&Paper, der nachhaltige Produkte für den Schul- und Bürobedarf, u.a. selbst gestaltete Umweltschulhefte und FSC-zertifizierte Schulbleistifte, verkauft.
Vor den Sommerferien gab es den ersten Waldtag an unserer Schule. An verschiedenen Stationen im Eschborner Arboretum konnten Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 7 fächerübergreifend die Schönheit und Vielfalt der Natur ganz praktisch und ganzheitlich erfahren und dabei auch ihr ökologisches Bewusstsein schärfen.
Eine weiteres Novum ist ein Nistkasten mit Kamera , der im Dachgarten des Biotraktes eingerichtet wurde.
Ein Großteil der Beetfläche im Schulgarten ist mittlerweile in eine Blumenwiese umgewandelt worden. Eine solche Wiese ist nicht nur weniger pflegeintensiv, man kann auch die Sukzession auf dieser Fläche besser beobachten, dokumentieren und auswerten.

Wir danken Herrn Kalbhenn und allen Schülerinnen und Schülern, die auf vielfältige Weise daran mitgearbeitet haben, dass wir auch weiterhin Umweltschule sind. Für uns ist diese Auszeichnung aber auch Verpflichtung: Als Schule werden wir uns auch weiterhin im Bereich Ökologie und nachhaltige Entwicklung engagieren.

 

(kr, 26.09.2013)


 

HvK-Lateiner beim Saalburg-Thementag

 

Am 22.09.13, dem Wahlsonntag, hatte die Saalburg zu einem Thementag Latein geladen.
Schulen aus Bad Homburg und Groß-Karben, aber auch die Heinrich-von-Kleist Schule informierten interessierte Besucherinnen und Besucher über die Lebendigkeit der lateinischen Sprache und machten Werbung für Latein als zweite Fremdsprache. Neben lateinischen Zaubersprüchen von Harry Potter, lateinischen Theaterstücken, Vorträgen und lateinischen Liedern fand die HvK-Ausstellung der lateinisch benannten Konsumgüter großen Anklang. Diese Auststellung wurde von den HvK-Schülern der jetzigen Einführungsphase im Laufe ihres „Lateinlebens“ zusammengestellt.
Ebenso absolvierten Besucherinnen und Besucher gerne den Lehnwörterparcours, den die Lerngruppe der Klassen G7abcd bei einem Lehrausflug am Mittwoch, den 18.09.13 entwickelt hatte:
Um den Gang der Principia (=das Stabsgebäude der Saalburg) herum waren Schilder von römischen Errungenschaften (fenestra, tabula, murus...), die in den deutschen Sprachgebrauch übergegangen sind und zum Entdecken vieler lateinischer Lehnwörter einluden, angebracht.
Aber auch der Spaß kam nicht zu kurz: Auch die HvK-Schülerinnen und Schüler ließen sich in die römische Armee rekrutieren: Sie bildeten eine römische Schildkrötenformation, die von Hr. Gerd Herrmann, einem der Museumspädagogen der Saalburg, in Soldatenuniform angeleitet wurde.

Vielen Dank an alle Schülerinnen und Schüler, die sich trotz Wahlsonntag und herbstlicher Temperaturen am Thementag Latein engagiert haben!

P. Dejon

Herzlichen Dank natürlich auch an Fr. Dejon für die Idee, Vorbereitung und Durchführung dieses sonntäglichen Saalburgevents.

 

(kr, 25.09.2013)


 

Präsentationsprüfungen der Q1

Von „Erneuerbaren Energien“ bis zur „Benediktsregel heute“

Aufregende Tage für die Schülerinnen und Schüler der Q1: Am letzten Freitag ging es darum, ein selbst gewähltes Thema aus den acht Projekten, die während der Fahrtenwoche angeboten worden waren, einem Prüfungsgremium und zahlreichen Schülerinnen und Schülern der Einführungsphase vorzustellen. In insgesamt 45 fünfzwanzigminütigen Gruppenpräsentationen konnten die Schülerinnen und Schüler ihr Geschick im Präsentieren unter Beweis stellen. Beeindruckt zeigten sich dann auch die verschiedenen Prüfungsgremien von der Ernsthaftigkeit und der engagierten Arbeit der 121 Prüflinge. Im nächsten Zeugnis wird jeder Schüler ein Zertifikat mit dem Ergebnis der Projektprüfung überreicht bekommen.

Wir gratulieren allen Prüflingen und danken allen Kolleginnen und Kollegen, die die vielseitigen und interessanten Projekte durchgeführt haben. Ein besonderer Dank gilt Frau Wentzlaff und Herrn Heimann für die Organisiation.

 

(kr, 23.09.2013)


 

Cambridge in Eschborn

21 strahlenden Schülerinnen und Schülern aus der Einführungsphase und der Q1 konnte Herr Shaikh in der letzten Woche ihre Zeugnisse über das „Cambridge Certificate“ überreichen. In der Sprachzertifikatprüfung in Englisch, die von der Universität Cambridge angeboten wird und international anerkannt ist, werden die vier Sprachfertigkeiten Schreiben, Lesen, Hören und Sprechen getestet. Das Zertifikat stellt eine weitere Qualifizierung dar, die die Schülerinnen und Schüler bei Bewerbungen ihrem Zeugnis hinzufügen können. Auf das Examen vorbereitet wurden unsere jungen Anglisten in einer von Frau Mang und Frau Bremer geleiteten „Cambridge AG“.

Wir freuen uns über die guten Ergebnisse und das Engagement der Schülerinnen und Schüler, die an dieser freiwilligen AG teilgenommen haben. Herzlichen Dank an Frau Mang und Frau Bremer, die das HvK-Cambridge-Certificate-Team so gut vorbereitet haben. Die AG wird auch weiterhin angeboten.

 

(kr, 19.09.2013)


 

HvK in Bewegung – mehr als 450 Schülerinnen und Schüler beim ersten HvK-Triathlon

Nachdem das sportliche Großereignis des Jahres vor den Sommerferien zwei Mal wegen schlechten Wetters abgesagt werden musste, konnte Herr Shaikh am vergangenen Donnerstag um 9.00 Uhr im Eschborner Schwimmbad endlich den Startschuss zum ersten HvK-Triathlon geben. An der feierlichen Eröffnung nahmen auch die erste Vorsitzende des TV Eschborn, Frau Kuchinke und Bürgermeister Speckhardt als Schirmherr teil.

Bereits um 7.30 Uhr war Herr Heimann mit seinem Sport-Leistungskurs im Wiesenbad, um die nötigen Vorkehrungen zu treffen. Herr Trauth, Geschäftsführer der Firma biketemple prüfte ab 8.00 Uhr alle Fahrräder der Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf Tauglichkeit. Nach dem Startschuss sprang als erste Gruppe 35 Fünftklässlerinnen und Fünftklässler ins Wasser, um die insgesamt 8 Bahnen (200 Meter) zu schwimmen. Danach hieß es „strampeln“: 7,5 km mussten nun per Rad durch die Oberwiesen zurückgelegt werden.

 

Der letzte Wechsel schließlich befand sich an der Skateranlage neben der Turnhalle; hier war der Startpunkt für einen 850 Meter-Lauf rund um die Schule. Erschöpft, aber glücklich konnten unsere Triathleten, unter denen sich auch einige Lehrer befanden, dann endlich die Ziellinie im Atrium durchlaufen. Hier fühlte man sich wie in der Frankfurter Festhalle: Mit musikalischer Untermalung, einem lautstarken Moderator und unter dem Jubel von Mitschülern und Lehrern wurde jeder Wettbewerber begrüßt. Im Ziel standen TVE-Mitglieder und statteten alle Sportlerinnen und Sportler mit Wasser und Bananen sowie einem „Finisher-Shirt“ aus, das dankenswerterweise durch den Niederhöchstädter Getränkehändler Hans Klischat großzügig gesponsert wurde.

 

Am Montag fand in der ersten großen Pause die Siergerehrung statt. Bürgermeister Speckhardt, Frau Kuchinke, Frau Schoch (erste Sportwartin) und Herr Shaikh überreichten die Pokale und Medaillen für die schnellsten Trathleten.

Unser erster HvK-Triathlon war ein voller Erfolg, es hat allen sehr viel Spaß gemacht, und wir konnten wieder einmal erleben, welch eine wunderbare Schulgemeinschaft wir an der HvK haben.

Herzlichen Dank allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihren Sportsgeist, allen, die angefeuert und applaudiert haben und vor allem dem Orga-Team um Frau Ruppel, Frau Ahrens und Herrn Dudek. Ohne ihr außerordentliches Engagement wäre solch eine sportliche Großveranstaltung nicht möglich gewesen. Wir freuen uns schon heute auf den nächsten HvK-Triathlon…

 

(kr, 17.09.2013)


 

Copyright © environjoomla 2018

Template by Templates for Joomla