Schulkalender

Mai 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31

Weihnachtsbräuche

Geschenke in Socken oder Weihnachten im Hochsommer? - Weihnachtsbräuche aus aller Welt

In den asiatischen Ländern, wie zum Beispiel China oder Japan, werden an Weihnachtsbäume Wunschzettel aufgehängt. Auf diesen Zetteln werden von Familie und Freunden die Wünsche aufgeschrieben.

In Pakistan hingegen gehen Mitglieder der Kirche zu den armen Menschen und versorgen sie mit Essen und Trinken.

In Skandinavien kommt der Weihnachtsmann früher als bei uns und an Weinachten und in der Vorweihnachtszeit legen die Menschen auf große Mahlzeiten bis zu 38 Gängen viel Wert. Zu diesen Gängen gibt es das spezielle Weihnachtsbier oder den Schnaps Aquavit.
Weihnachtsgeschenke gibt es nicht nur unterm Tannenbaum, sondern in England auch in Socken, die dafür extra angefertigt wurden. Das Essen ist eher schlicht im Vergleich zu Skandinavien, es gibt gefüllten Truthahn, im Inneren befindet sich eine Münze, die Tradition besagt, das derjenige, der die Münze findet, einen Wunsch frei hat. Als Nachtisch gibt es flambierten Pudding.
Polen zeigt sich offen: Diejenigen, die an Weihnachten alleine sein müssen, können einfach an eine Tür anklopfen und werden meist reingelassen, denn fast jede Familie hat einen freien Stuhl in Wohnzimmer stehen, falls noch jemand dazu kommt.

Dass man Weihnachten nicht nur im Schnee feiern kann, wird in Afrika gezeigt. Denn dort ist zur Weihnachtszeit Hochsommer, trotzdem wird dort fast überall Weihnachten gefeiert und Familien in Kenia essen Fladenbrot und Hühnerfleisch. Auf den Straßen Kenias wird mit Kunstschnee eine weihnachtliche Stimmung erzeugt.

(V.Z. und A.B.)