Schulkalender

November 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30

Tödliche Kälte

Wir alle haben die Kälte in den letzten Wochen mitbekommen. Es grassierten viele Krankheiten und viele mussten wegen einer Erkältung zu Hause bleiben. Aber was passiert, wenn man kein warmes Zuhause hat, in welchem man sich wieder gesund pflegen kann?

Wir alle haben die Kälte in den letzten Wochen mitbekommen. Es grassierten viele Krankheiten und viele mussten wegen einer Erkältung zu Hause bleiben. Aber was passiert, wenn man kein warmes Zuhause hat, in welchem man sich wieder gesund pflegen kann?
Viele Obdachlose schweben bei diesem Wetter wegen der Kälte in Lebensgefahr. Wegen des Schneefalls und den eisigen Temperaturen ist die Anzahl der Obdachlosen in Not erschreckend hoch. Ca. 335.000 Menschen leben in Deutschland auf der Straße und müssen in der Kälte schlafen. Die Behörden warnen die Bevölkerung vor der großen Gefahr für die Obdachlosen und bitten die Menschen, ihnen zu helfen. Einige Organisationen haben sich schon darum bemüht. Zum Beispiel wurden den Menschen Schlafplätze in der Ostparkstraße 16 in Frankfurt zur Verfügung gestellt. Ebenfalls können die Bedürftigen dort eine Ambulanz und ein Café benutzen. Die Helfer statten Obdachlose mit Tee und warmer Kleidung aus. Es bleibt zu hoffen, dass die Anzahl der engagierten Helfer steigt und so in Zukunft noch viel mehr Menschen geholfen werden kann. Auch ihr könnt helfen: Wenn ihr bei eisigen Temperaturen einen Obdachlosen seht, könnt ihr den Frankfurter Kältebus anrufen (069 43 14 14).

(Y.E.M)