HvK-Personalia

Am letzten Schultag haben wir uns nicht nur in die lang ersehnten Sommerferien verabschiedet. Es galt auch einigen Kollegen Lebewohl zu sagen.

Auf der Dienstversammlung zum Schuljahresabschluss haben wir nach ihrem erfolgreichem Examen unsere Referendarin Frau Fell verabschiedet, unsere Schulsozialarbeiterin Frau Milioto geht in Mutterschutz und Frau Binner darf sich auf ein Sabbatjahr freuen. Auch Herr Bartusch wird uns leider verlassen, ihn zieht es aus familiären Gründen nach Sachsen und er wird fortan an einer Schule in Dresden unterrichten.

Last not least mussten wir unserem stellvertretenden Schulleiter Herrn Deitrich adé sagen. Er wird weiterhin seinen Dienst im Staatlichen Schulamt Rüsselsheim versehen. Herr Shaikh dankte Herrn Deitrich stellvertretend für die gesamte Schulgemeinde für sein großartiges Engagement für die Schule. Gerade im Bereich des Stundenplans und der Organisation hat Herr Deitrich als „Mann der Zahlen“ mit viel Umsicht und Geschick Großes geleistet.

Wir wünschen allen Kolleginnen und Kollegen, die uns verlassen, alles erdenklich Gute, Gesundheit und viel Glück. Vielen Dank, liebe Kolleginnen und Kollegen, für Ihre Arbeit für unsere HvK!

 

 

An dieser Stelle dürfen wir auch Herrn Trojanowski gratulieren. Er erhielt bereits im Rahmen der letzten Gesamtkonferenz seine Urkunde zur Verbeamtung auf Lebenszeit. Herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(kr, 05.07.2017)

 


Filmprojekt Eschborn 2047

Dreizehn Schülerinnen und Schüler der Klassen 9a/c des Realschulzweigs haben in Zusammenarbeit mit dem Schulkünstler der Stiftung der Frankfurter Sparkasse 1822 im Rahmen der Aktionswoche einen zukunftsorientierten Kurzfilm gedreht.
Die Projektgruppe hat sich im Gespräch mit Herrn Hartlaub (Schulkünstler) mit dem Thema „Eschborn 2047“ intensiv auseinandersetzt.
Die verschiedenen Ideen - Naturkatastrophen, Robotermenschen und sozialer Wandel - sollten in einem Film vereint werden. So entstand dann das Drehbuch zu unserem Film „Die Apokalypse“. Der Film handelt davon, dass nach einer Katastrophe ein humanoider Roboter (Nils Fischer) in einem Bunker erwacht. Zwei überlebende Outlaws (Ayten Elagöz und Jinseong Lee) können sich schwer verletzt in den Bunker retten. Zusammen mit dem Roboter erleben sie einen Wandel der gesellschaftlichen Ordnung. Verschiedene Menschengruppen kämpfen nun gegeneinander…
Gedreht wurde hauptsächlich im Schulkeller und auf dem Außengelände.
Das Drehbuch des Kurzfilmes entwickelte die Gruppe mit viel Engagement und Zeitaufwand. Mit begeistertem Einsatz blieb die Filmcrew nach der Schule bis zum späten Nachmittag am Set, um den Film weiter zu drehen. Der entstandene Film wird am Schulfest präsentiert.
Das Filmprojekt wurde von der Stiftung der Frankfurter Sparkasse 1822 unterstützt.
Am Projekt mitgewirkt haben: Maverick Drossel, Lennard Specht, Sullivan Schmitt, Nils Fischer, Komail Mardanzi, Jinseong Lee, Ayten Elagöz, Samira Busch, Friederike Ebert, Daria Martines, Vaja Giannakou, Matea Lasic, Corbinian Broemel, Daniel Hartlaub, Barbara Binner, Nicole Worthmann.
Unterstützt haben uns außerdem: Peter Ast, Roland Reifenberger, Viktor Epner, Michael Büttner, Cornelia Kretzschmar und Sabrina Frischbier. Vielen Dank!

Komail Mardanzi und Lennard Specht, R9a (28.06.2017)

 


„Chemie - mach mit!“-Wettbewerb

In unserer Schule wird eine Forscher-AG für Schüler, die sich für Naturwissenschaften interessieren, angeboten. Diese AG wird von Herrn Dr. Link geleitet. Er stellte uns am Anfang des Jahres verschiedene Wettbewerbe vor, zu denen wir uns anmelden konnten. Zu diesen Angeboten gehört z.B. der „Chemie - mach mit!“- Wettbewerb. In diesem Wettbewerb soll man verschiedene Versuche mit Chemikalien, die sich im Haushalt finden, durchführen und protokollieren. Diese Experimente kann man auch unter Aufsicht Erwachsener zu Hause durchführen. Zu den verschiedenen Aufgaben werden Fragen gestellt, welche je nach Klassenstufe unterschiedlich schwer sind. Der Leiter dieses Projektes ist Dr. Jens Salzner von der Goethe-Universität Frankfurt. Die besten Lösungen werden mit einer Urkunde prämiert. Für die Teilnehmer der 5. und 6. Klasse wird ein "Frühstarterpreis" vergeben. Zwei Gruppen unserer Schule aus der 8. Klasse erhielten für Ihre Einsendungen einen Teilnehmerpreis bzw. einen 3. Preis. Es war interessant, zu sehen, wie man in der Gruppe arbeitet, denn man musste in einem Team arbeiten und darauf achten, dass die ganzen Informationen und Ideen bei jedem in der Gruppe ankamen und man alle offen Fragen erklärte. Dieser Wettbewerb ist sehr empfehlenswert, da die Fragen interessant gestellt waren und man lernte, sich selber zu informieren und im Team zusammenzuarbeiten.

Laura Seußler, G8a (27.06.2017)

 


NaWi-workshop

Am Dienstag, den 20.06. 2017 „schwitzten“ alle LehrerInnen unserer Schule der Fächergruppen Biologie, Chemie und Physik bei einem gemeinsamen Workshop zum Thema: Naturwissenschaftlicher Unterricht in den Klassenstufen 5 und 6.

Die Experten Martin Einsiedel und Ruth Leidinger, Mitautoren des Heftes NaWi 5/6, zeigten Möglichkeiten auf, wie man NaWi - Unterricht praktisch gestalten kann. Die Fachkolleg*innen probierten Versuche aus dem Themenfeld Feuer und Flamme aus, die sich an anderen Schulen bereits bewährt haben. Es war, trotz extrem hoher Außentemperaturen, eine sehr gelungene Veranstaltung im Rahmen einer gekoppelten Fachkonferenz der NaWi-Fächer, nicht zuletzt wegen der professionellen Betreuung durch die Referenten Martin Einsiedel und Ruth Leidinger sowie der engagierten logistischen Vorbereitung durch unsere Kollegen Volker Kalbhenn und Dr. Michael Wagner.

(wz, 28.06.2017)

 


Auf Wiedersehen!

(Foto Abiturienten: Wohlgemuth)

Der vergangene Donnerstag und der vergangene Samstag standen ganz unter dem Zeichen des Abschiedes. Insgesamt 181 Schülerinnen und Schüler (102 Abiturienten und 79 Haupt- und Realschüler) konnten wir ins Leben entlassen. Familien, Kolleginnen und Kollegen sowie zahlreiche Ehrengäste waren zu den Entlassungsfeiern ins Kleist-Forum bzw. in die Stadthalle Hofheim gekommen und konnten den feierlichen Akt der Abschluss- bzw. Abiturzeugnisübergabe miterleben. Im Verlauf der Feiern wurden wieder zahlreiche Preise und Auszeichnungen an einzelne Schülerinnen und Schüler überreicht.

Den Kleist-Preis für die besten Leistungen überreichte Bürgermeister Geiger an:

  • Pascal Heim (Realschule Abschlussnote 1,8)
  • Marija Lukic (Realschule Abschlussnote 1,8)
  • Steven Nowak (Realschule Abschlussnote 1,8)
  • Jakub Petenko (Realschule Abschlussnote 1,8)
  • Haci Kaynak (Hauptschule Abschlussnote 2,1)
  • Emel Yazici (Hauptschule Abschlussnote 2,1)
  • Jonas Elpelt (Abitur Abschlussnote 1,0)
  • Sophie Fischer, (Abitur Abschlussnote 1,0)
  • Juliane Kloidt (Abitur Abschlussnote 1,0)
  • Nils Lepper (Abitur Abschlussnote 1,0)

Sebastian Buch, Daniela Burda, Jonas Elpelt, Mitra Ghezelbash, Rudolf Glekler, Marija Lukic Carolin Müller, Lena Zimmermann, Sarah Schaup, Delina Teklai und Zoe Schmidt wurden für ihr außerordentliches schulisches Engagement mit einem Buchpreis ausgezeichnet.

Für ihr Engagement im Bereich Musik erhielten Axel Birn, Franziska Bach, Noemi Heyne und Max Wendorff einen Buchpreis.

Den Preis der Vereinigung Deutscher Mathematiker erhielt Juliane Kloidt.

Die Gesellschaft Deutscher Chemiker zeichnete Jonas Elpelt aus.

Die Deutsche Physikalische Gesellschaft verlieh den Preis für herausragende Leistungen im Fach Physik an Milan Zengeler.

MINT-EC-Zertifikate erhielten Axel Birn, Melike Demircan und Jonas Elpelt.

Traditionsgemäß wurden alle Absolventinnen und Absolventen auch mit einem Gottesdienst verabschiedet. Die Abiturienten feierten „ihren“ bereits an ihrem letzten regulären Unterrrichtstag am 12. Mai (wir bereichteten darüber). Die Haupt- und Realschüler waren dann am letzten Mittwoch eingeladen, zurückzuschauen und auf die Zukunft auszublicken. Vielen Dank an die Realschul-Religionsgruppen mit ihren Religionslehrern Herrn Briehn und Herrn Comtesse.

Wir gratulieren Ihnen, liebe Schulabsolventinnen und –absolventen, an dieser Stelle nochmals ganz herzlich. Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihren weiteren Lebensweg. Behalten Sie unsere und Ihre HvK in guter Erinnerung und schauen Sie gerne bei zukünftigen Feiern und Veranstaltungen vorbei.

(kr, 27.06.2017)

 


Copyright © environjoomla 2017

Template by Templates for Joomla