HvK-Personalia

Nach den Weihnachtsferien konnten wir ein neues Gesicht in unserem Sekretariat erblicken. Wir begrüßen Frau Sabrina Frischbier bei uns an der HvK. Wir wünschen ihr alles Gute und freuen uns auf die Zusammenarbeit. Mit  Frau Frischbier ist unserer Sekretariatsteam nun wieder komplett.

Auch in unserem Hausmeisterteam hat es eine Veränderung gegeben. Herr Mnozil wurde kreisintern versetzt. Wir danken Herrn Mnozil für seine engagierte Arbeit an unserer Schule und wünschen ihm für seine neue Tätigkeit in Hattersheim alles Gute.

Auf der letzten Gesamtkonferenz erhielten Frau Worthmann, Herr Landsbeck und Herr Sauer ihre Urkunden zur Übernahme ins Beamtenverhältnis auf Probe. Herzlichen Glückwunsch!

(kr, 13.01.2017)

 


Aufführungen des Darstellenden Spieles

Die Grundkurse Darstellendes Spiel der Q 3 präsentieren am 17., 18. und 19.1. ihre Jahresabschlussarbeit „Woyzek – mehr als nur Theater!“. Der Vorhang öffnet sich jeweils um 19.30 Uhr im Kleinen Kleistforum. Herzliche Einladung!

Karten gibt es wie immer bei den Spielleiterinnen Frau Nickel und Frau Firsching und im Sekretariat. Nähere Informationen zum Stück gibt es hier: 2017_01_09__woyzek_info.pdf.

(kr, 9.01.2017)

 


Willkommen im neuen Jahr!

(Bild: (c)Stefan-Xp/wikimedia)

Wir wünschen allen einen guten Start nach den Weihnachtsferien und viel Glück und Erfolg für ein friedliches Jahr 2017.

 

(kr, 7.01.2016)

 

 

 

 


Friedvolle Weihnachten

Die Schulleitung der Heinrich-von-Kleist-Schule wünscht allen Schülerinnen und Schülern, Kolleginnen und Kollegen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Freunden und Förderern und ihren Familien ein gesegnetes und friedvolles Weihnachtsfest. In unseren Gedanken sind wir in diesen Tagen natürlich ganz besonders bei den Angehörigen der Opfer des furchtbaren Terroranschlages von Berlin. Möge das Jahr 2017 friedlich beginnen und die Menschheit Wege aus der Spirale von Gewalt und Hass finden.

Der Unterricht beginnt wieder am 9. Januar. Das Schulsekretariat ist am 3. und 5. Januar von 10.00 bis 12.00 telefonisch erreichbar.

(kr_hvk, 21.12.2016)

 


Advents-Aktionen an der HvK

In den Tagen vor den Weihnachtsferien jagt eine Klassenarbeit und Klausur die nächste. Ein strammes Pensum haben Schüler und Lehrer da zu absolvieren. Umso bewundernswerter ist es, dass in solch stressigen Zeiten eine nicht unbedeutende Anzahl von Schülern trotz engen Zeitbudgets ganz selbstverständlich bereit ist, sich für Menschen in ihrer Umgebung zu engagieren.

Mehr als 250 junge Musikerinnen und Musiker haben in den letzten Wochen fleißigst geprobt und die Schulgemeinde mit zwei wunderschönen Konzerten erfreut.

Schüler aus den 5. und 6. Klassen haben mit Frau Doderer-Ickes, Frau Firsching, Frau Lehmann, Herrn Briehn und Herrn Krönker die Senioreneinrichtungen Hofreite in Niederhöchstadt und St. Elisabeth in Bad Soden besucht und dort zur großen Freude der Bewohner und Mitarbeiter gesungen, musiziert und Gedichte vorgetragen.

Oberstufenschüler und einige Eltern haben wieder für ein üppiges Kuchenbuffet für die Adventsfeier des Franziskustreffs in Frankfurt gesorgt. Mehr als 40 Kuchen und zahlreiche Päckchen mit Kaffee und Tee haben die Schüler am Freitag in die Einrichtung für Arme und Wohnungslose gebracht.

Eine Gruppe von Sechstklässlern hat ein großes Paket mit Lebensmitteln in den Mittwochstreff der Christköniggemeinde gebracht. Hier finden Bedürftige jeden Mittwoch freundliche Aufnahme und können ein gutes Frühstück einnehmen.

Die Aktion Kinderzukunft hat uns gemeldet, dass die Konvois mit Weihnachtspäckchen ihre Ziele in Südosteuropa erreicht haben. Mit dabei sind auch die 80 Päckchen, die unsere Fünft- und Sechstklässler mit ihren Familien bereits im November gepackt hatten.

Das Flüchtlingsproblem hat uns auch 2016 an der HvK sehr beschäftigt und so haben wir uns entschieden, auch in diesem Jahr wieder in Zusammenarbeit mit der Stadt Eschborn ein Weihnachtsessen für Flüchtlinge und die in der örtlichen Flüchtlingsarbeit Engagierten zu veranstalten. Unser Caterer Steierflug´s hatte eine gute Suppe gekocht, die mit anderen Köstlichkeiten von Schülerinnen und Schülern serviert wurde. Andere unterhielten mit musikalischen Beiträgen, kleinen Gedichten und Präsentationen die mehr als 200 Gäste. Auch eine ganze Reihe von Kolleginnen und Kollegen trug mit fleißigen Händen zum Gelingen des Abends bei.

Viele kleine Aktionen, die aber sehr deutlich zeigen, wie gut, wichtig und zugleich auch beglückend es ist, über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen und Zeichen der Solidarität zu setzen. Danke an alle Beteiligten. Wir sind sehr stolz auf so viele Engagierte.

(kr, 19.12.2016)

 


Copyright © environjoomla 2017

Template by Templates for Joomla