DAZ-Schüler erfolgreich

In der vergangen Woche haben 16 Schülerinnen und Schüler, die an der HvK Deutsch als Zweitsprache lernen, die Probeprüfung für die Zulassung zur Deutschen Sprachdiplomsprüfung der Kultusministerkonferenz (DSD I) erfolgreich bestanden. Wir freuen uns sehr und wünschen für die Prüfung im März alles Gute und weiterhin viel Erfolg!

(fg, 15.12.2017)

 


HvK auf dem Weihnachtsmarkt

Auch in diesem Jahr war die HvK auf dem Eschborner Weihnachtsmarkt wieder prominent vertreten. So verkauften die Abiturienten am HvK-Stand Glühwein, Kinderpunsch, Christstollen und Crêpes. Der Erlös fließt wie immer in die Finanzierung des nächstjährigen Abiturballs.

Für alle aber, die dem Markt-Trubel für eine Zeit entgehen wollten, hielten unsere Musiker ein besonderes Angebot bereit. Sie hatten für Sonntagabend zu einem wunderschönen vorweihnachtlichen Konzert in die Evangelische Kirche eingeladen. Zum ersten Mal war auch unsere neue Chorleiterin Frau Bauer mit dabei. Die Gesamtleitung lag in den bewährten Händen von Frau Schmidt. Allen Mitwirkenden herzlichen Dank.

Vor der Kirche konnte wieder unsere HvK-Krippe bestaunt werden. Sie wird nun wieder in unserem Atrium aufgebaut und lädt dann bis Weihnachten zum Betrachten und Innehalten ein. Ein besonderer Dank gilt unseren Hausmeistern, die dieses Kunstwerk alljährlich so behutsam auf- und abbauen.

(kr, 10.12.2017)


HvK-Personalia

Unsere Referendare Frau Vetter, Frau Zeiß, Herr Jassar und Herr Müllerleile haben in den letzten Wochen ihre Staatsexamina erfolgreich bestanden. Wir gratulieren herzlich, wünschen allen eine gute Anschlussperspektive und weiterhin viel Freude und Erfolg im Lehrerberuf. Gleichzeitig danken wir für die an unserer Schule geleistete Arbeit. Ein Dank gilt auch allen, die unsere jungen Kolleginnen und Kollegen während ihrer Ausbildung begleitet haben.

(kr, 09.12.2017)


„Nikolaus ist ein guter Mann…“

… so heißt es in einem bekannten Nikolauslied. Und dass das wirklich so ist, haben wir an der HvK in den letzten Tagen ganz konkret erlebt. Sankt Nikolaus und Knecht Ruprecht haben es sich z.B. nicht nehmen lassen, bereits einen Tag vor dem offiziellen Nikolaustag unsere fünften Klassen zu besuchen. Bei seinen Visiten konnte Nikolaus viel Gutes über die Kinder und ihre Lehrer aus seinem goldenen Buch vorlesen, und auch für Herrn Shaikh gab es ein paar ganz persönliche Worte. Knecht Ruprecht hatte einen schweren Sack dabei, aus dem jedes Kind am Ende des Besuches einen echten Schokoladennikolaus – natürlich aus fairem Handel – bekam.  Die  Kinder dankten es Nikolaus und Knecht Ruprecht mit Beifall und in der G5a bekamen die beiden himmlischen Freunde sogar von Marius spontan ein Trompetensolo vorgespielt. Dass der Nikolaus bereits am Dienstag seinen Besuchsdienst beginnen musste, lag daran, dass unsere Fünftklässler am Mittwoch, dem eigentlichen Nikolaustag, mit den traditionellen Nikolausspielen beschäftigt und nicht in ihren Klassenräumen anzutreffen waren. Sport- und Klassenlehrer sowie einige ältere Schüler hatten verschiedene Spiele und Wettkämpfe vorbereitet, die unseren Sextanern viel Freude bereiteten. Während die Fünftklässler in der Sporthalle ihre Schnelligkeit und Geschicklichkeit unter Beweis stellten, konnten Nikolaus und Knecht Ruprecht ihre Runde durch die anderen Klassen und Kurse machen. Dieses Mal beschenkten der Bischof und sein treuer Helfer viele Schüler und Kollegen mit einem Schokonikolaus, der mit dem Gruß eines lieben Menschen versehen war.

Unser Dank gilt Benedikt und Bjarne aus dem Kreis der Schülermentoren, dem Abiball-Komitee, Herrn Krönker und den zahlreichen Sportlern, die die beiden Nikolaustage vorbereitet und organisiert haben. Der größte Dank gilt natürlich Nikolaus und seinem Knecht Ruprecht selbst. Hoffentlich werden wir im nächsten Jahr wieder so gut bedacht! Wir werden uns übers Jahr alle Mühe geben…

(kr, 07.12.2017)


Stimmungsvoller Adventsbeginn

Eine schöne Einstimmung auf den Advent bildete auch in diesem Jahr wieder das traditionelle Adventskonzert in der Höchster Justinuskirche am vergangenen Samstag. Verschiedene Musik-Ensembles unter der Leitung von Frau Bergmann, Frau Doderer-Ickes und Herrn Voigt boten ein überaus abwechslungsreiches Programm. Veranstalter des Benefizkonzertes war wieder der Lions-Club Höchst/Main-Taunus. Ein Teil des Erlöses fließt auch in die Arbeit unserer Schule.
Vor und nach dem Konzert waren die Besucher zu einem Rundgang über den Höchster Weihnachtsmarkt eingeladen. Veranstaltet wird dieser wunderschöne Markt um Justinuskirche und Schloss herum alljährlich von Vereinen, Organisationen, Schulen und Kindergärten aus Höchst und Umgebung.

Am Montag begann dann der Unterrichtstag mit einer morgendlichen Adventsmusik, vorgetragen vom Kammerensemble unserer Schule unter der Leitung von Herrn Voigt. Vor der Kulisse des Weihnachtsbaumes im Atrium wurden adventliche und weihnachtliche Lieder gespielt, die eine schöne vorweihnachtliche Stimmung verbreiteten.
Wir danken unseren Musikerinnen und Musikern und dem Lions-Club und wünschen der ganzen Schulgemeinde trotz der vielen Klassenarbeiten, Klausuren und Korrekturen eine schöne - und hier und da vielleicht sogar auch besinnliche - Adventszeit.

(kr, 02.12.2017)


Copyright © environjoomla 2018

Template by Templates for Joomla