Schulkalender

Juni 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30

Das Fach Geschichte

Das Fach Geschichte an der Heinrich-von-Kleist-Schule

Das Fach Geschichte trägt wie die anderen Fächern des Aufgabenfeldes II dazu bei, dass Schülerinnen und Schüler „mündige, informierte und politisch handlungsfähige Bürger“[1] werden, die eine demokratische Gesellschaft im Sinne von „Vergangenheitsdeutung, Gegenwartsverständnis und Zukunftsperspektiven“[2] gestalten können.
Geschichte soll die Schülerinnen und Schüler befähigen, Geschichtsbewusstsein zu entwickeln. Zum einen werden Geschichtsbilder, die die Schülerinnen und Schüler in den Unterricht mitbringen, anhand von Quellen hinterfragt, zum anderen Fragen aus der Gegenwart formuliert, zu denen man Antworten aus der Vergangenheit zu finden sucht. Dies soll helfen, einen eigenen Standpunkt zu finden und „Gegenwärtiges in seiner Geschichtlichkeit (Historizität) zu erkennen“.[3]
Geschichte wird an der Heinrich-von-Kleist-Schule ab der 6. Klasse unterrichtet. In allen Schulzweigen ist Geschichte ein beliebtes Prüfungsfach und so beraten die Kolleginnen und Kollegen bei der Auswahl des Themas und begleiten ihre Prüflinge.

Da alles (eine) Geschichte hat, gibt es zahlreiche fächerübergreifende Projekte, z.B. mit dem Fach Musik (z. B. zum Leben des Komponisten Edwin Geist) mit dem Fach Latein ( z. B. eine Studienfahrt nach Rom im Rahmen der Q1-Projektwoche) oder mit den Naturwissenschaften (ein gemeinsamer Studientag im Technoseum Mannheim im Rahmen des Themas Industrielle Revolution).
Auch im Rahmen der AGs gibt es Angebote aus dem Fach Geschichte, z.B. in den letzten beiden Jahren die AG Schulgeschichte, in der die 40-jährige Geschichte der Heinrich-von-Kleist-Schule mit Hilfe von Zeitzeugeninterviews erforscht wurde.
Gerne besuchen wir außerschulische Lernorte, die hier im Rhein-Main-Gebiet zahlreich und leicht erreichbar Zeugnis von der lebendigen Metropolregion Rhein-Main geben (z. B. die Saalburg, die Frankfurter Paulskirche oder die zahlreichen Frankfurter Museen). Für lohnende Ziele werden die Anfahrten auch weiter, z.B. nach Bonn, Speyer, nach Berlin oder ins Ausland.

Geschichte wird leichter begreiflich, wenn sie etwas mit dem eigenen Leben zu tun hat oder man einen Menschen oder einen Ort aus der Vergangenheit besser kennen lernt.

In Eschborn haben wir für Geschichte am historischen Ort zwei Institutionen, mit denen die Heinrich-von-Kleist-Schule gerne und erfolgreich zusammenarbeitet:
Das Mehrgenerationenhaus unter der Leitung von Fr. Beate Baum-Dill bringt unsere Schülerinnen und Schüler mit Zeitzeugen zusammen. Hierbei hat es schon ein Filmprojekt gegeben, bei dem Schülerinnen und Schüler der derzeitigen Q1 Eschborner Bürgerinnen und Bürger zu ihren Lebenserfahrungen in und kurz nach dem 2. Weltkrieg befragt haben („Der Geschichte ein Gesicht geben“).
Im Stadtarchiv und Stadtmuseum unter der Leitung von Hr. Gerhard Raiss können Quellen zur Eschborner Geschichte erforscht und Ausstellungen besucht werden. Hr. Raiss steht Schülerinnen und Schülern mit Rat und Tat zur Seite; derzeit beteiligt sich eine Lerngruppe am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten.

 

Ansprechpartnerin: Petra Dejon

1, 2, 3: (Kerncurriculum Geschichte, S. 11)