Schulkalender

August 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

HvK-Personalia

In unserem Sekretariat gibt es zwei neue Gesichter: Frau Gamze Celik und Frau Annkathrin Hölzer. Wir freuen uns, dass unser Sekretariatsteam nun komplett ist und wünschen den beiden neuen Mitarbeiterinnen viel Freude in ihrer neuen Tätigkeit.

Auf der letzten Gesamtkonferenz konnte Herr Heimann einige Urkunden überreichen:

Frau Aimee Schmidt und Herr Dörr sind zur Oberstudienrätin/zum Oberstudienstudienrat ernannt worden.

Frau Firsching erhielt ihre Urkunde zur Studiendirektorin zur Wahrnehmung von Schulleitungsaufgaben.

Frau Bard durfte ihr 25-jähriges Dienstjubiläum feiern. Auch ihr wurde die entsprechende Urkunde überreicht.

Wir gratulieren allen ganz herzlich!

 

(kr, 05.06.2022)

Leben des Galilei an der HvK

Die Grundkurse Darstellendes Spiel Qualifikationsphase der Heinrich-von-Kleist-Schule präsentieren ihre Jahresabschlussarbeit: Leben des Galilei.

Alles wandelt sich …

27 Schüler*innen entdecken seit August 2021 Bertolt Brecht und sein hochaktuelles Theaterstück „Leben des Galilei“. Sie erspielen in ihrer verbrechten Theaterwerkstatt experimentelle, epische und postdramatische Formen des modernen Theaters. Brechts Schauspiel eröffnet ihnen eine spannende Auseinandersetzung mit Wahrheitssuche und Zweifel(n), Meinungsfreiheit und totalitären Machtstrukturen, Anpassung und Opportunismus, Forschung, Fortschritt und Glauben. Sie suchen Antworten, ob jemand wie Galileo Galilei ein Held oder ein Verräter ist und stellen ihre eigenen Fragen zu notwendigen Veränderungen unserer Weltordnung. Spielend knüpfen Sie die dramaturgischen Fäden von Wahrheit, Wissen, Macht und Menschlichkeit zu einem theatralen Netz mit epischen Verfremdungseffekten und postdramatischen Gestaltungsmitteln und machen endlich wieder neue Bühnenerfahrungen im vertrauten Schultheater.

Drehen Sie mit uns an alten, neuen und neuesten Weltbildern, Planentensystemen und Rollbrettern. Auch wenn wir noch keine schuleigene Drehbühne bespielen können, bringen wir Gedanken und Denken in Bewegung, schließlich sind unsere Köpfe deshalb rund. Heute wichtiger, denn je...

Deshalb: Drehen und denken Sie mit!

Unser schuleigenes Kammerspiel im kleinen Kleist-Forum hat Platz für 90 Zuschauer*innen, denen wir das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes empfehlen, damit jede*r gut geschützt bleibt. Eine Eintrittskarte kostet 5 Euro und ist über kontakt@kleist-schule.de erhältlich.

Geschichte LK auf Museumsexkursion

<Zur Vertiefung der im Unterricht zu behandelnden historischen Ereignisse des Nationalsozialismus hat der Geschichte LK der Q2 eine Exkursion zur SCHIRN-Ausstellung „KUNST FÜR KEINEN. 1933-1945“ und zur Ausstellung „Frankfurt und der NS“ des Historischen Museums Frankfurt unternommen. Durch den Besuch der Ausstellungen konnte der Blick auf die Zeit des Nationalsozialismus um eine kunsthistorische und eine lokalhistorische Perspektive erweitert werden. Während „in der umfassenden Überblicksausstellung KUNST FÜR KEINEN. 1933–1945 [gezeigt wird], welche unterschiedlichen Strategien und Handlungsspielräume Künstlerinnen und Künstler nutzten, die keine Nähe zum NS-Regime suchten oder fanden.“ , wird in der Ausstellung „Frankfurt und der NS“ der Frage nachgegangen, „wie sich die vor 1933 als liberal und demokratisch geltende Stadt mit dem höchsten jüdischen Bevölkerungsanteil im Reich so schnell und radikal dem NS andienen konnte“. In Zusammenarbeit mit dem museumspädagogischen Team konnte jeweils eine Führung organisiert werden, die sich mit diesen Themen schülernah befasste.

(ur, 18.05.2022)